GESUNDHEIT

So können sich Krebs-Patienten in Greifswald informieren

Erstmals gibt es für Krebskranke einen regionalen Patiententag in Greifswald. Dabei referieren Experten über spezifische Krebs-Formen.
Natalie Meinert Natalie Meinert
Krebs-Patienten und Angehörige können sich am Samstag über neue Therapie-Methoden informieren.
Krebs-Patienten und Angehörige können sich am Samstag über neue Therapie-Methoden informieren. Martin Lindner
Greifswald.

Eine Anlaufstelle für Krebs-Patienten, die nach Rat suchen: Die Deutsche Leukämie- & Lymphom-Hilfe e.V. veranstaltet am 30. November erstmals einen regionalen Patiententag für Leukämie- und Lymphom-Patienten. Veranstaltungsort ist das Universitätsklinikum Greifswald.

Vorträge über spezifische Krebs-Arten

Von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr gibt es Vorträge und Workshops, so die Veranstalter. Die Referierenden werden für spezifische Krankheiten wie Morbus Hodgkin Leukämie neue Erkenntnisse und Therapiemöglichkeiten vorstellen.

Im Rahmen der Workshops bestehe ausreichend Zeit, damit individuelle Fragen beantwortet werden können. Darüber hinaus gebe es die Möglichkeit, dass sich während der Kaffee- und Mittagspausen untereinander auszutauschen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Zahl von Krebsdiagnosen steigt

Die Zahl neuer Krebsdiagnosen steigen laut Fachleuten weltweit. Für das Jahr 2018 wurden von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) 18,1 Millionen entdeckte Fälle prognostiziert. Ursachen seien unter anderem die verbesserten Diagnosemöglichkeiten, das Bevölkerungswachstum und die längere Lebenserwartung der Menschen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage